Beschwerdefreie Augen trotz Heuschnupfens

Stellungnahme der AGTCM zum „Münsteraner Memorandum Heilpraktiker“

Hier lesen Sie die offizielle Stellungnahme des Vorstand der AGTCM zu dieser unsachlichen Veröffentlichung des „Münsteraner Kreises“. Hier können Sie mehr lesen

Akupressur

49. TCM Kongress Rothenburg, 08.-12. Mai 2018

Die renommiertesten TCM-ReferentInnen der Welt vermitteln integrative + klassische Konzepte der CM auf dem größten TCM-Kongress in der westlichen Hemisphäre. Mehr Infos unter www.tcm-kongress.de

Meditation
Mitglied werden

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft in der AGTCM e.V. steht allen Interessierten offen. Erfahren Sie mehr ...

Massage
Mediathek

TCM Kongress Videos in unserer Mediathek

Erleben Sie großartige Kurse mit den weltbesten Referent/inn/en hautnah im Video.

Suche nach einem Therapeut/inn/en in Ihrer Nähe Mehr Suchoptionen

Navigation

TCM-Theorie auf den Punkt gebracht – Heuschnupfen und Asthma

Die allergische Rhinitis (Heuschnupfen) und allergisches Asthma werden in der chinesischen Medizin in den meisten Fällen einer Schwäche von drei Funktionskreisen zugeordnet. Welche dies sind und welche Pathologie dahintersteckt lesen Sie hier.

Allergische Rhinitis Heuschnupfen und allergisches Asthma

Die Lunge

Sie kontrolliert das Öffnen und Schließen der Hautporen, das uns vor dem Eindringen von Wind, Kälte oder Hitze schützt und damit auch das Abwehr-Qi oder Wei-Qi, das sich an der Körperoberfläche verteilt und uns vor dem Eindringen von Erregern schützt. Durch eine Schwäche des Abwehr-Qi der Lunge kann der klimatische Faktor Wind durch die zu weit geöffneten Hautporen eindringen und eine Wind-Kälte verursachen. Es entstehen Symptome der Atemwege, die einer Erkältung ähnlich sind, wie Niesen, Juckreiz der Augen, Schwellungen der Nasenschleimhäute und Schnupfen. Bleibt der pathogene Einfluss länger im Körper, wandelt er sich mit der Zeit in Feuchte Hitze um und kann eitrigen, klebrigen, festeren Schleim bilden. Die Schulmedizin bezeichnet das als Superinfektion mit Bakterien. Die TCM spricht dann von Wind-Hitze.

Die Milz

Die Milz ist für die für Umwandlung und Transport von Nahrung oder Gu-Qi zuständig. Sie entzieht der Nahrung wertvolle Flüssigkeiten, die den Körper nähren und befeuchten. Bei unausgewogener Ernährung kommt es jedoch mit der Zeit zu einer Resorptionsstörung und Ablagerungen von Stoffwechselendprodukten, die in der TCM als Feuchtigkeit oder Schleim bezeichnet werden. Zu den Nahrungsmitteln, die zu viel Feuchtigkeit im Körper bilden zählen Fertiggerichte, zuckerhaltiges Gebäck und Kuchen, Kuhmilchprodukte und ein Übermaß an Brot. Auch die Lagerung in der Gefriertruhe und Zubereitung in der Mikrowelle entziehen der Nahrung „das Qi“, das heißt sie wird energetisch gesehen weniger gehaltvoll und schlechter verwertbar durch unser Verdauungssystem. Ist einmal zu viel Feuchtigkeit im Körper entstanden, kann diese zur Lunge und zum Rachenbereich aufsteigen und dort für ein zu nasses Milieu mit einer Schwellung der Schleimhäute und einer verringerten Versorgung mit Yang (Stoffwechselaktivität) führen. Dadurch kann wiederum die Lunge in ihrer absenkenden Funktion blockieren werden, wie das bei Asthma zu beobachten ist: Die Sauerstoffaufnahme und die Atmung sind gestört durch den dort sitzenden Schleim und die Schwellungen.

Die Niere

Das Qi der Niere gilt in der Chinesischen Medizin als die Basis für alle physiologischen Funktionen des Körpers. Die Niere ist zusammen mit dem Herzen zuständig für die Gesamtenergie, die der Mensch zur Verfügung hat, und für seine Körperwärme und Stoffwechselaktivität, für seine Libido und Fruchtbarkeit. Eine Schwäche der Niere führt nicht nur zu kalten Knien mit unteren Rückenschmerzen und Energiemangel, sondern äußert sich in einer verringerten Stoffwechselleistung des gesamten Organismus, so dass Lunge und Milz zu wenig Energie zur Verfügung steht, um ihre Aufgabe mit Leichtigkeit zu erfüllen: Ist zu wenig Nieren-Energie vorhanden, kann das Verdauungsfeuer der Milz kann nicht richtig entfacht werden (=mehr Feuchtigkeit entsteht) und das Abwehr-Qi der Lunge kann nicht richtig genährt werden (= Immundefekte oder Fehlsteuerungen des Immunsystems können die Folge sein).
Durch die geschwächte Abwehrfunktion von Lunge und Niere kann sich der äußere pathogene Einfluss Wind in der Nase, Rachen oder Lunge ausbreiten und vom Körper aus eigener Kraft nur schwer ausgeleitet werden.

Autor
Dominik Daling
Heilpraktiker für Chinesische Medizin
Beethovenstr. 44
33604 Bielefeld
daling@bielefeld-akupunktur.de
www.bielefeld-akupunktur.de

Weitere Artikel zu diesem Thema, die Sie interessieren könnten:

Fachartikel: Allergisches Asthma aus chinesischer Sicht – Das Syndrom-Muster gemäß TCM

Junge mit Asthma und AsthmasprayMit einer Prävalenz von ca. 5 – 10 % ist das allergische Asthma die häufigste chronische Krankheit bei Kindern und Jugendlichen in der westlichen Welt. Die Wirksamkeit von Akupunktur und Kräutern in der Behandlung von asthmakranken Patienten ist gut belegt. Hier finden Sie Hintergrundinformationen, Syndrom-Muster und Differentialdiagnostik laut TCM sowie Behandlungstipps mit Arzneimittel-Rezepturen und Akupunktur.
Klicken Sie hier um zum Artikel zu gelangen

Selbsthilfetipps: Akupressur bei Heuschnupfen

Heuschnupfen und juckende Augen so kann Ihnen chinesischer Chrysanthementee Linderung verschaffenAkupressur ist die sanfte Massage von Akupunkturpunkten. Sie eignet sich bei
Heuschnupfen und allergischen Asthma hervorragend, um Symptome wie juckende, fließende oder verstopfe Nase, Niesreiz, gerötete, juckende, tränende Augen und Ähnliches zu lindern, die für den Betroffenen sehr lästig sein können.
Wie Sie Akupressur bei sich selbst anwenden können, lesen Sie hier:
Klicken Sie hier um zum Artikel zu gelangen

Heuschnupfen und juckende Augen - so kann Ihnen chinesischer Chrysanthementee Linderung verschaffen

Heuschnupfen und juckende Augen so kann Ihnen chinesischer Chrysanthementee Linderung verschaffenEs gibt einige einfache und sehr effektive Möglichkeiten, Heuschnupfen selbst, z.B. mit Chrysanthemenblüten, zu lindern, wenn Antihistaminika und Cortison vermieden werden sollen und kein Akupunkteur oder Kräutertherapeut zur Verfügung steht.
Wie Sie diese Blütenkompressen anwenden können und weitere Tips finden Sie im folgenden Artikel:
Klicken Sie hier um zum Artikel zu gelangen