Beschwerdefreie Augen trotz Heuschnupfens

Stellungnahme der AGTCM zum „Münsteraner Memorandum Heilpraktiker“

Hier lesen Sie die offizielle Stellungnahme des Vorstand der AGTCM zu dieser unsachlichen Veröffentlichung des „Münsteraner Kreises“. Hier können Sie mehr lesen

Meditation
Mitglied werden

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft in der AGTCM e.V. steht allen Interessierten offen. Erfahren Sie mehr ...

Massage
Mediathek

TCM Kongress Videos in unserer Mediathek

Erleben Sie großartige Kurse mit den weltbesten Referent/inn/en hautnah im Video.

Suche nach einem Therapeut/inn/en in Ihrer Nähe Mehr Suchoptionen

Navigation

Syndrom

Mehrere, in einer bestimmten Gruppierung gleichzeitig auftretende Krankheitszeichen (Symptome) lassen auf eine definierte Krankheit (Syndrom) schließen.

In der westlichen Medizin werden Syndrome häufig nach ihrem Entdecker benannt; in der traditionellen Chinesischen Medizin dagegen nach dem Schwerpunkt der Störung. Daher können feine Unterschiede ausgedrückt und entsprechend individuell behandelt werden. Dies zeigt sich am Beispiel der verschiedenen Stadien einer Erkältung:

Das Syndrom Wind – Kälte in den tendinomuskulären Meridianen (der äußersten physischen Schicht des Körpers) zeigt sich (u.a.) durch Kopf- und Gliederschmerzen. Das Wind – Kälte Syndrom der Lunge zeigt sich (u.a.) durch einen klarem Fließschnupfen. Im zweiten Falle sitzt der pathogene Faktor tiefer und muss anders behandelt werden.