Beschwerdefreie Augen trotz Heuschnupfens

Stellungnahme der AGTCM zum „Münsteraner Memorandum Heilpraktiker“

Hier lesen Sie die offizielle Stellungnahme des Vorstand der AGTCM zu dieser unsachlichen Veröffentlichung des „Münsteraner Kreises“. Hier können Sie mehr lesen

Meditation
Mitglied werden

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft in der AGTCM e.V. steht allen Interessierten offen. Erfahren Sie mehr ...

Massage
Mediathek

TCM Kongress Videos in unserer Mediathek

Erleben Sie großartige Kurse mit den weltbesten Referent/inn/en hautnah im Video.

Suche nach einem Therapeut/inn/en in Ihrer Nähe Mehr Suchoptionen

Navigation

Qigong

Wörtlich übersetzt bedeutet Qi Gong "Kultivierung des Qi".

Qi Gong Schriftzeichen

qì gōng

Beim sogenannten äußeren Qi Gong werden durch von der Vorstellungskraft geleitete Körperbewegungen und Atemtechniken Qi angereichert und dessen Fließen durch die Meridiane harmonisiert. Beim sogenannten Inneren Qi Gong geschieht dies vor allem durch gedankliche Prozesse und Atemtechniken.
Durch regelmäßiges Üben kann Krankheiten vorgebeugt und bei bereits eingetretener Erkrankung die Beschwerden reduziert oder beseitigt werden.