Meditation
Mitglied werden

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft in der AGTCM e.V. steht allen Interessierten offen. Erfahren Sie mehr ...

Suche nach einem Therapeut/inn/en in Ihrer Nähe Mehr Suchoptionen

Navigation

Willkommen im Portal der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Wir arbeiten seit 1954 für einen hohen Ausbildungsstandard in der Traditionellen Chinesischen Medizin in Deutschland und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen auf unseren Seiten.

Therapeut/inn/en in Ihrer Nähe finden

Erweiterte Suche nach Therapeuten

Aktuelle Meldungen

Weil’s hilft - Die AGTCM unterstützt Kampagne zur Stärkung der Komplementärmedizin in Deutschland

Der Bürger- und Patienten-Verband „Gesundheit Aktiv“ hat in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen die Kampagne „weil’s hilft“ gestartet. Diese Kampagne wurde zur Stärkung der komplementärmedizinischen Verfahren ins Leben gerufen und wir bitten um Ihre Mithilfe!

Kraftbrühe für das Frühjahr und bei Pollenallergie

Kraftbrühen sind bewährte Hausmittel, um die Lebensenergie Qi und die Abwehrkräfte zu stärken. Sie harmonisieren zahlreiche Körperfunktionen sowie Kälte- oder Hitzegefühle. Im Westen sind Kraftbrühen zur Geburt, im Wochenbett und bei Infektanfälligkeit überliefert. Sie haben jedoch ein deutlich breiteres Wirkungsspektrum, auch bei Pollenallergien. Lesen Sie hier, wie Sie eine Kraftbrühe zusammenstellen können, die auch allergische Symptome lindern kann.

Heuschnupfen – Symptom einer Verdauungsschwäche

Heuschnupfen, die Allergische Rhinitis beruht nach Vorstellungen der westlichen Medizin auf einer übermäßigen Reaktion des Immunsystems in den oberen Atemwegen auf Pollen. Nase, Rachenraum und Bronchien sind am häufigsten betroffen. Auch die Augen und seltener die Ohren können von der allergischen Überreaktion betroffen sein. Die Chinesische Medizin hat einen anderen Ansatz, der auf der Vorstellung aufbaut, dass die oberen Verdauungsorgane, das Milz Pankreas System, geschwächt sind und die Nahrung nicht ausreichend verdauen. Dadurch kommt es zu einer übermäßigen allergischen Reaktion. Hier lesen Sie mehr dazu.

Studien ergeben hohe Erfolgsraten der Akupunktur bei Heuschnupfen

Eine groß angelegte Untersuchung der Techniker Krankenkasse von 2004 zeigte bei Heuschnupfen sehr gute Therapieergebnisse. Wissenschaftler der Charité in Berlin haben im Auftrag der TK drei Jahre lang geforscht und herausgefunden: Akupunktur „wirkt sicher und dauerhaft“.

Heuschnupfen und juckende Augen - so kann Ihnen chinesischer Chrysanthementee Linderung verschaffen

Es gibt einige einfache und sehr effektive Möglichkeiten, Heuschnupfen selbst, z.B. mit Chrysanthemenblüten, zu lindern, wenn Antihistaminika und Cortison vermieden werden sollen und kein Akupunkteur oder Kräutertherapeut zur Verfügung steht. Doch selbst, wenn man sich in Behandlung befindet, stellen diese Maßnahmen eine sehr hilfreiche Unterstützung der Therapie dar.

Selbsthilfetipps: Akupressur bei Heuschnupfen

Akupressur ist die sanfte Massage von Akupunkturpunkten. Sie eignet sich bei Heuschnupfen und allergischen Asthma hervorragend, um Symptome wie juckende, fließende oder verstopfe Nase, Niesreiz, gerötete, juckende, tränende Augen und Ähnliches zu lindern, die für den Betroffenen sehr lästig sein können. Akupressur ist nicht ganz so wirkungsvoll wie Akupunktur, kann aber zur Linderung von Beschwerden beitragen und jederzeit durchgeführt werden. Hier lesen Sie wie.

Schnell-Einstieg

Qualitätskommision

Qualitätsanspruch

Wir stellen einen der höchsten Ansprüche in Deutschland an Aus- und Fortbildungen und an die Therapeuten unserer Therapeutendatenbank. Die Qualitätskommission für Aus- und Weiterbildung (QAW) prüft und sichert diese Ansprüche.

Was kann behandelt werden

Was kann behandelt werden?

Infomieren Sie sich hier über das ausgesprochen breite Anwendungsspektrum der Traditionellen Chinesichen Medizin.

Meridiane

Wahl eines Therapeuten oder einer Therapeutin

Die Wahl eines Therapeuten oder einer Therapeutin ist der Beginn eines Vertrauensverhältnisse und muss daher gut überlegt werden. Wir denken, dass eine umfangreiche Ausbildung und regelmäßige Fortbildungen wichtige Kriterien sind. Fragen Sie nach!