Heuschnupfen? Muss nicht sein

Heuschnupfen? Muss nicht sein

Die Chinesiche Medizin ist eine lang bewährte, effiziente und sichere Behandlungsmethode zur Linderung Ihrer Beschwerden.

Sie haben keine Lust auf den Frühling?

Laufende Nase, Niesanfälle, der Kopf ist zu, die Augen tränen und jucken:
Wer unter Heuschnupfen leidet, hat es im Frühjahr schwer. Das weiß auch die Chinesische Medizin. Seit über fünftausend Jahren beschäftigt sie sich deshalb damit, den Körper zu stärken und Beschwerden effektiv zu lindern. Auch bei Allergien und Heuschnupfen ist sie wirksam.

Sie möchten wieder frei atmen und sich gesund fühlen?

Die Chinesische Medizin betrachtet Sie als Menschen stets ganzheitlich. Vereinfacht gesagt: Bei einer Allergie wie Ihrem Heuschnupfen werden sowohl die körperlichen Ursachen als auch die Lebensumstände mit berücksichtigt, um Ihnen eine individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Behandlung anzubieten. Die Chinesische Medizin setzt zum Beispiel mit Akupunktur und TCM-Tees auch daran an, die Selbstregulation Ihres Körpers und damit auch Ihre Gesundheit grundsätzlich zu stärken.

Wann sollten Sie starten?

Im Idealfall beginnen Sie schon früh im Jahr mit der Therapie, noch bevor sich die ersten Symptome zeigen. Beschwerden lassen sich dann oft ganz vermeiden. Zu spät ist es trotzdem nie: Auch bei akutem Heuschnupfen können Beschwerden merklich gelindert werden. Lassen Sie sich von einem erfahrenen TCM-Therapeuten beraten. Er oder sie wird Ihnen zum Beispiel eine individuelle Mischung an TCM-Heilkräutern empfehlen, die Ihre TCM-Apotheke als Tee für Sie zusammenstellt. Der große Vorteil: TCM-Tees stärken, lindern und heilen bei Heuschnupfen, und Ihr Geist bleibt rege und wach.

Sie wollen sicher sein?

Die moderne westliche Forschung bestätigt: Die Chinesische Medizin hilft. So hat eine groß angelegte Untersuchung der Techniker Krankenkasse sehr gute Therapieergebnisse bei Heuschnupfen gezeigt. Forschungen an der Berliner Charité haben außerdem ergeben, dass Akupunktur sicher und dauerhaft wirkt.

BLEIBEN SIE GESUND:
MIT CHINESISCHER MEDIZIN.

Artikel für Patienten zu Heuschnupfen und Allergien

Kraftbrühe für das Frühjahr und bei Pollenallergie

Kraftbrühen sind bewährte Hausmittel, um die Lebensenergie Qi und die Abwehrkräfte zu stärken. Im Westen sind Kraftbrühen zur Geburt, im Wochenbett und bei Infektanfälligkeit überliefert. Lesen Sie hier, wie Sie eine Kraftbrühe zusammenstellen können, die auch allergische Symptome lindern kann.

Zum Artikel

Selbsthilfetipps: Akupressur bei Heuschnupfen

Akupressur ist die sanfte Massage von Akupunkturpunkten. Sie eignet sich bei Heuschnupfen und allergischem Asthma hervorragend, um Symptome wie juckende, fließende oder verstopfe Nase, Niesreiz, gerötete, juckende, tränende Augen und Ähnliches zu lindern.

Zum Artikel

Heuschnupfen – Symptom einer Verdauungsschwäche

Heuschnupfen, die Allergische Rhinitis, beruht nach Vorstellungen der westlichen Medizin auf einer übermäßigen Reaktion des Immunsystems in den oberen Atemwegen auf Pollen. Die Chinesische Medizin hat einen anderen Ansatz, der darauf aufbaut, dass die oberen Verdauungsorgane, das Milz-Pankreas-System, geschwächt ist und die Nahrung nicht ausreichend verdaut. Dadurch kommt es zu einer übermäßigen allergischen Reaktion.

Zum Artikel

Studien ergeben hohe Erfolgsraten der Akupunktur bei Heuschnupfen

Eine groß angelegte Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK) von 2004 zeigte bei Heuschnupfen sehr gute Therapieergebnisse. Wissenschaftler der Charité in Berlin haben im Auftrag der TK drei Jahre lang geforscht und herausgefunden: Akupunktur „wirkt sicher und dauerhaft“.

Zum Artikel

Heuschnupfen und juckende Augen - So kann Ihnen chinesischer Chrysanthementee Linderung verschaffen

Es gibt einige einfache und sehr effektive Möglichkeiten, Heuschnupfen selbst zu lindern, wenn Antihistaminika und Cortison vermieden werden sollen und kein Akupunkteur oder Kräutertherapeut zur Verfügung steht. Folgende Maßnahmen stellen eine sehr hilfreiche Unterstützung dar.

Zum Artikel

Der Sommer auf dem Teller – Ernährungstipps nach TCM

Lebensfreude, Lust, Liebe, Lachen, Kreativität und Inspiration entsprechen der Wandlungsphase Feuer und dem Sommer. Die alten Weisen empfahlen, sich der Jahreszeit gemäß zu verhalten. Das gilt auch für die sommerliche Ernährung. Wie kommt man möglichst leicht durch die drückende Hitze schwüler Tage? Durch leichte Speisen.

Zum Artikel

Therapeuten finden

Sie suchen einen qualifizierten Therapeuten?

Die AGTCM unterstützt Sie dabei

Erfahrene TherapeutInnen mit den höchsten Ausbildungsstandards finden Sie über die Therapeuten-Suche der AGTCM.

Über die bequeme Suchfunktion auch ganz in Ihrer Nähe.

Hier geht es zu den Therapeuten in Ihrer Nähe